Berlin - "war eene Wolke!"

Juleica 201807Text und Fotos M. Schmülling Zwölf Schüler/-innen unter der Leitung von Referendarin Marie Germerott und Sozialpädagoge Michael Schmülling erkundeten in den letzten sonnigen Novembertagen (11. bis 16.11.2018) Teile von Berlin und ihre eigene Persönlichkeit. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person, Nähe und Distanz, der sozialen, politischen und religiösen Kompetenz, stand im Mittelpunkt des Kurses.

 

Als ReflexiJuleica 201805onsanstöße dienten die morgendlichen Exkursionen mit Stadtführung durch Berlin-Mitte (vom Alex bis Holocaust-Mahnmal), Besuchen des Mauer-Museums an der Bernauerstrasse, der Suppenküche der Franziskaner in Pankow, der Gedenkstätte des Deutschen Widerstands, der Fazenda Gut Neuhof bei Nauen (wo wir mit Schweinen spielen, beim Einrichten einer Café-Stube helfen und Laub kehren konnten, aber auch einen außergewöhnlichen Gottesdienst erlebten) und des Deutschen Bundestags im Reichstagsgebäude. Den Kulturabend erlebten wir im Theater Distel beim Impro-Theater: „die Ding-Dong-Show“. Die Eintrittskarten hierzu spendierte der Förderverein der Bonifatiusschule II, dem wir hiermit herzlich für diesen lustig-fröhlichen Abend danken. Unseren letzten Abend verlebten wir in der Diskothek MATRIX und nahmen von Berlin Abschied mit einem Gruppenfoto vor dem Brandenburger Tor.

Nach sechs tollen, vollen Tagen kamen wir, angereichert mit vielen neuen erFAHRungEN, nach GÖ zurück und freuten uns auf ein erholsames Wochenende.   

Resümee:
Balin war eene Wolke und icke mittn drin!
  Sm