• Simple Item 1
  • Simple Item 2
  • Simple Item 3
  • Simple Item 4
  • Simple Item 5
  • Simple Item 6
  • Simple Item 7
  • Simple Item 8
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Nachruf auf Werner Freiberg

1581760495550https://www.samiki.de/unsere-gemeinde/aktuelles/artikel/news-title/abschied-von-werner-freiberg-20470/

von Daniela Breckerbohm, Schulleiterin Bonifatiusschule II

Die Schulgemeinschaft der Bonifatiusschule II trauert um ihren langjährigen Rektor a.D.

Herr Werner Freiberg war ab dem 1. Januar 1969 Schulleiter der Bonifatiusschule, die 1974 als Hauptschule Bonifatiusschule II in die Trägerschaft des Bischöflichen Stuhls übernommen wurde. Herr Freiberg ließ sich als Leiter der Schule für den Dienst im Bistum aus dem Landesdienst beurlauben. Bis 1979 leitete er die Hauptschule und führte 1980 die Orientierungsstufe ein. Auch wurde an der Hauptschule das 10. Schuljahr mit der Möglichkeit zu einem Realschulabschluss eingeführt, bevor die Schule im Jahre 1982 einen Realschulzweig erhielt.

1581765127353Schon 1975 richtete Herr Freiberg eine Ganztagsgruppe ein, um Schülerinnen und Schülern auf freiwilliger Basis nachmittags ein Angebot zur Freizeitgestaltung und zur Erledigung der Hausaufgaben zu machen. Sein Augenmerk richtete er nicht nur auf einen zeitgemäßen Unterricht, sondern auch auf ein abwechslungsreiches Schulleben in religiöser, musischer, sportlicher und sozial-caritativer Hinsicht. Regelmäßige Gottesdienste, Schulfeste, Sportfeste, Projektwochen, besondere Arbeitsgemeinschaften, musische Tage, Exkursionen, Betriebs- und Sozialpraktika, Besinnungstage, Landschulheimaufenthalte, internationale Begegnungen und vieles Andere etablierte Rektor Freiberg.

Als besondere Höhepunkte sind auch die Werkwochen mit Peter Janssens und seinem Gesangsorchester aus Telgte zu nennen, mit dem ihn dann auch eine gute Freundschaft verband. Am Ende der Werkwochen standen jeweils Aufführungen in der Godehardkirche und der Pauluskirche, zum Beispiel die Stücke „Turmbau zu Babel“ und „Jona“.

Um den nötigen Raumbedarf der Schule weiterhin zu decken und neue Möglichkeiten zu schaffen initiierte Herr Freiberg den Bau von Fachräumen im noch heute so genannten Neubau am Schildweg mit dem Architekten Hubertus Frauendorf.

Besondere Kontakte entwickelte er während der Wendezeit (1990) zu Schülern und Kollegium der Hans-Lorbeer-Oberschule in Wittenberg.

Dank ihm bestand auch zwischen der Geistlichkeit der katholischen Gemeinden und der Schule immer eine enge Verbindung.

Dieser ungeheure Aufbau, der sich nicht immer in einem kirchenfreundlichen Klima vollzog, musste oft genug gegen Widerstände in den Verwaltungen durchgesetzt werden. Dass dies gelang und so gut gelang, ist zu einem ganz wesentlichen Anteil der persönliche Verdienst Rektor Freibergs. Herr Freiberg hat sich durch seine vielfältigen Kontakte im politischen (als Ratsherr und Bürgermeister) und kulturellen Bereich (u.a. als Vorsitzender des Trägervereins des Göttinger Symphonieorchesters) für die Belange der Bonifatiusschule und der Kirche im allgemeinen immer wieder mit Nachdruck eingesetzt.

In Anerkennung seiner Dienste um das kirchliche Leben bekam Herr Freiberg die Verdienstmedaille des Bistums zum 50. Geburtstag verliehen. Er war Mitglied des Landeskatholikenausschusses sowie der Landeskonferenz für Schule und Erziehung. Außerdem gehörte er dem Diözesanrat der Katholiken auch als 1. Vorsitzender an, war Mitglied des Diözesankirchensteuerrates und Diözesanobmann der Arbeitsgemeinschaft katholischer Männerverbände. Nicht zuletzt seines ständigen Einsatzes und seiner Präsenz in den Göttinger Kirchengemeinden ist das Ansehen und die positive Entwicklung der Bonifatiusschule II Herrn Freiberg zu verdanken, der auf eine über 25 Jahre währende Dienstzeit als Schulleiter zurückblicken konnte, in der er seinem Kollegium stets den Rücken stärkte.

„Das ist viel mehr als nur ein Job“, stellte Herr Werner Freiberg einmal fest und „nein, einen anderen Beruf als den des Lehrers hätte ich nicht ausüben können“, waren seine Worte. Nur mit dieser Einstellung konnte man auch all das erreichen, was Herr Freiberg für unsere Bonifatiusschule II erreicht hat.

Rektor Freibergs Werke sind ein großes Stück Schulgeschichte und wir werden Ihm stets ein ehrenwertes Andenken bewahren. In dieser Zeit sind wir aber auch der Familie in tiefem Mitgefühl verbunden und wünschen Ihnen viel Kraft und Zuversicht.

 

Für eine zeitgemäße Darstellung unserer Website verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu gibt es in unserer Datenschutzerklärung.
Mit einem Klick auf "OK" erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden.