Mathematik / Naturwissenschaften

Geschrieben von Matthias Harre am .

Mathematik

Im Fach Mathematik wird der Unterricht in den Klassen 5 und 6 binnendifferenziert in den Stammklassen erteilt. Durch zusätzliche Lehrerstunden werden bedarfsgerecht Kleingruppen gebildet, die sowohl der Förderung dienen als auch leistungsstärkeren Schülerinnen und Schülern weitere Lernanreize bieten. Beginnend mit Klasse 7 werden alle Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik kursdifferenziert unterrichtet. Eine Durchlässigkeit zu den Halbjahren ist hierbei selbstverständlich gängige Praxis. In Grund- und Erweiterungskursen werden die Kinder ihrer Leistungsfähigkeit entsprechend gefördert und gefordert, um so alle möglichst gut auf die Abschlussarbeiten und den Schulabschluss in Klasse 10 vorzubereiten. Neben grundlegenden mathematischen Fähigkeiten und klassischen mathematischen Inhalten nehmen zunehmend informationstechnische Inhalte Einzug in den Unterricht. Neben dynamischen Geometrieprogrammen spielen insbesondere Tabellenkalkulationen und die grafische Darstellung von Diagrammen und Verteilungen eine zunehmend größere Rolle im Unterricht. Das Fach Mathematik unterstützt somit wie alle anderen Fächer der Bonifatiusschule II die allgemeine Berufsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und bereitet sie darüber hinaus auf die gymnasiale Oberstufe vor.

Bewertung:

Neben den schriftlichen Leistungen (50%) finden sowohl mündliche (30%) als auch fachspezifische Leistungen (20%) Eingang in die Benotung. Folgende Leistungen werden als fachspezifisch bezeichnet: Anwendung fachspezifischer Methoden, sachgerechter Umgang mit Arbeitsmitteln, Unterrichtsdokumentation, Präsentation von Lerninhalten, Langzeitaufgaben etc.

Kurszuteilung:

Kurszuweisungen und -umstufungen sind pädagogische Maßnahmen. Dabei wird über die Noten hinaus die Gesamtpersönlichkeit der Schülerin oder des Schülers berücksichtigt. Die Entscheidungen trifft die Klassenkonferenz auf Vorschlag der Fachlehrkraft.

 

Naturwissenschaften:

Schwerpunkt bei den naturwissenschaftlichen Fächern ist der "Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften". In einem Rotationsverfahren durchlaufen die Klassen 9 und 10 die Fächer Biologie, Chemie und Physik. Während eines Halbjahres werden hier ausgewählte Themen aus den Bereichen "Energie" und "Umwelt" unterrichtet.

Weitere Highlights sind der Besuch von Einrichtungen und Betrieben wie z.B. die Saline Luisenhall in Göttingen, das Deutsche Luft-und Raumfahrtzentrum (DLR) in Göttingen, das X-Lab in Göttingen oder das phaeno in Wolfsburg sowie andere außerschulische Lernorte, siehe Beispiel:

Text und Fotos S. Viebrans

Am 05.09. 2IMG-20160905-WA0015016 ging es mit den beiden 7. Klassen aus dem WPK-Chemie mit Frau Henke und Frau Viebrans zum KaufparIMG-20160905-WA0014k zur mobilen Erlebniswelt BIOTechnikum. Dort konnten unsere Schüler und Schülerinnen unter dem Titel "Das kleine Käselabor" von 8.30 - 10.00 Uhr erste Laborerfahrungen machen. Nach kurzer Einführung durch einen kleinen Filmausschnitt durften sie in die Rolle eines Laboranten schlüpfen, Laborluft schnuppern und den ersten Schritt zur Herstellung von Käse in Kleingruppen  selbst durchführen. Es hat allen viel Spaß gemacht.

Im Rahmen einer Kooperation mit der Göttinger Firma MAHR, die im Bereich Elektrotechnik weltweit tätig ist, werden Betriebserkundungen bzw. Schnuppertage und Projekte durchgeführt.

"Schüler lernen von und mit Schülern" ist das Motto eines Grundschultages, bei dem Schüler der Oberklassen zusammen mit Grundschülern experimentieren.