Die Klassengemeinschaft stärken

Text P. Flint/Fotos D. Gerl. Klassenfahrt der Klasse 7b in die Kath. Familienbildungsstätte Germershausen unter dem Motto: „Die Klassengemeinschaft stärken“- vom 16.08. - 18.08. 2017 unter der Leitung von Frau Flint (Klassenlehrerin) und Herrn Gerl.

Germershausen7b 2017006Die Veranstaltung setzte sich aus zwei inhaltlichen Teilabschnitten zusammen: auf dieser Fahrt sollte zum einen das gemeinsame Erlebnis in der Gruppe und zum anderen eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen des sozialen Lernens, des Konfliktmanagements und eines gedeihlichen, friedlichen Miteinanders in der Klassengemeinchaft im Mittelpunkt der inhaltlichen Arbeit stehen.

 

Zunächst fuhr die Gruppe mit dem Bus von Göttingen nach Landolfshausen, Ausgangspunkt für eine zünftige Wanderung durch Wald und Flur, über Wanderwege und über die Seulinger Warte zum idyllisch gelegenen Seeburger See, der „Perle des Eichsfelds“. Bei Germershausen7b 2017002strahlendem Sonnenschein und guter Wanderlaune genossen die Schülerinnen und Schüler ein paar erholsame und erlebnisreiche Stunden am Badestrand und im wohltemperierten, klaren Wasser des Seeburger Sees. Am Nachmittag wanderte die Gruppe erfrischt zur Kath. Familienbildungsstätte St. Martin in Germershausen, die sich in einem alten, beschaulichen Augustinerkloster des Bistums Hildesheim befindet und in der alle  herzlich aufgenommen und sehr gut versorgt wurden. Die Klasse erlebte in dieser besonderen Bildungseinrichtung - die in die schöne Eichsfelder Landschaft eingebettet ist - sehr intensive und lehrreiche gemeinsame Stunden. Den Tagesabschluss bildete ein  gemeinsames Grillen und eine Abschlussrunde am Lagerfeuer, insgesamt ein gelungener Abend, den alle sehr genossen.

Germershausen7b 2017003Am zweiten Tag erabeitete die Klasse unter Leitung des Heimleiters Herrn Thorsten Thiel u.a..in Form von Rollenspielen und problemorientierten Reflexionen, Möglichkeiten und Formen sozialen Lernens, und zwar auf der Basis gemeinsamer christlicher Werte und den Prinzipien solidarischen, friedlichen Denkens und Handelns im Schul- und Alltagsleben. In diesem Zusammenhang wurden themenbezogene eigene Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler zum Ausgangspunkt vielfältiger Fragestellungen und zu möglichen Lösungsansätzen zugrunde gelegt. Allen Teilnehmern konnte stets verdeutlicht werden, wie wichtig und notwendig z.B.Höflichkeit, Respekt, Offenheit und Ehrlichkeit im täglichen Umgang miteinander sind, um friedlich, solidarisch und letztlich auch schulisch erfolgreich und zufrieden miteinander leben und arbeiten zu können – in einer Gesellschaft, in der diese Werte offensichtlich immer weniger Beachtung finden.

Germershausen7b 2017005So wurde in diesen intensiven Arbeitsphasen die Notwendigkeit erkannt, die  Sinnhaftigkeit der genannten Ziele  im Alltagsleben und in der Schulgemeinschaft anzustreben und zu beherzigen. In der verbleibenden freien Zeit in Germershausen vergnügten sich die Schülerinnen und Schüler beim Schwimmen im hauseigenen Poool und bei sportlichen Spielen im Außengelände des Klostergeländes und in der gut ausgestatteten Sporthalle. Zur Mittagszeit kamen wir am Freitag wieder gut gelaunt in Göttingen an.