Aschermittwoch - Die Masken des Alltags ablegen

IMG 20180214 WA0002Fotos M. Schmülling & A. Hartmann-Schmidt

Um 8.00 Uhr begannen am 14.02.2018 die fünften und sechsten Klassen unserer Schule, später im Gemeindegottesdienst um 9.00 Uhr die neunten und zehnten Klassen und dann um 11.30 Uhr die Klassen sieben und acht, zu denen sich auch eine Gruppe katholischer Schüler/-innen der BBS II mit ihrem Religionslehrer gesellte. Thema der Gottesdienste in St. Michael, die Pater Joos, Pater Schneider und Pater Rieder der Reihe nach hielten, war natürlich das Aschenkreuz, aber auch ein ehrlicher Blick auf das eigene Leben.

Ehrlich aAschermittwoch 2018012uf unser Leben können wir schauen, wenn wir vertrauen. Dazu lädt uns Gott ein. Vertraue mir, ziehe die Masken des Alltags ab. Bei mir bist DU zuhause, so wie DU bist. Das Aschenkreuz bezeichnet diese Ehrlichkeit, mit der wir vor Gott treten: Wissend, dass wir sterblich und voller Fehler sind, aber auch hoffend und vertrauend, dass wir genau so von Jesus Christus angenommen und erlöst wurden. Die Asche wurde - wie jedes Jahr - aus den Palmenzweigen des Vorjahrespalmsonntag vorbereitet. Auch das Verbrennen dieser Palmenzweige (eigentlich Buchsbaumzweige, weil es in Göttingen so wenige Palmen gibt) ist ein heiliges Ritual. Die Klassen 6b und 7b hatten den Gottesdienst mit Herrn Schmülling und Frau Flint bestens vorbereitet und die Musik AG mit Herrn Rupprecht-Null und Herrn Schmülling begleitete die Gottesienste mit Musik und Liedern. Vielen Dank dafür.