Schulgemeinschaftstage der 9./10. Klassen

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .


Germersh.2011002Schulgemeinschaftstage werden in der Bonifatiusschule II Göttingen in allen Abschlussklassen durchgeführt und finden traditionell in der Bildungsstätte St. Martin in Germershausen statt.
Schulgemeinschaftstage dienen der persönlichkeits- und prozessorientierten Auseinandersetzung mit einem Thema, das die SchülerInnen in der Regel im Vorfeld wählen. Die dreistündige Erarbeitung am Vor- und Nachmittag bietet viel Raum für Methodenvielfalt (Filme, Planspiele, Groß- und Kleingruppengespräche) und themenspezifische Exkursionen, z. B. zu Beratungs- und Hilfeeinrichtungen, um Schwellenängste abzubauen. Folgende Themen sind in den vergangenen Jahren gewählt worden:

Thema Kooperationspartner
Drogen, Süchte Suchtberatungsstelle Göttingen
Resozialisierungshaus Södderich
Altstadtapotheke (Substitution) 
Körper,Partnerschaft,
Sexualität
Pro familia
Frauengesundheitszentrum
Aids-Hilfe Göttingen
3.Reich - Neofaschismus Gedenkstätte Mittelbau-DORA
Nordhausen
Gedenkstätte (Jugend-KZ)
Moringen
Polizeidirektion Göttingen, Abt.
Staatsschutz
Bewerbungstraining Barmer-Ersatzkasse
Mahr GmbH, Werk Göttingen
Novelis GmbH, Werk Göttingen
Med. Universität Göttingen
Zukunft gestalten -
Verantwortung tragen
Naturparkzentrum Harz
Grenzlandmuseum Duderstadt

 


Germersh.2011004Bei allen Themen geht es immer auch um die Verantwortung des Einzelnen im Zusammenspiel mit anderen Menschen oder der Schöpfung.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens und somit nach Gott kommt unweigerlich auf, ohne dass wir sie künstlich "aufdrücken" müssen.
Christlich motivierte, authentische Antworten zu geben, die auch hinterfragt werden dürfen, richtet SchülerInnen auf und gibt ihnen Orientierung und Halt.
So sind Schulgemeinschaftstage vergleichbar mit Tagen religiöser Orientierung.
Besonders durch die persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema und den einzelnen SchülerInnen (Störungen haben Vorrang), sowie das gemeinsame, kultivierte Einnehmen der Mahlzeiten und die gemeinsame Gestaltung der Freizeit, entsteht eine Beziehungsdichte zwischen Leitung und Teilnehmern, die positive Effekte für die Klassengemeinschaft mit sich bringt
.Germersh.2011006Germersh.2011005Germersh.2011003

Michael Schmülling,

Bildungsreferent, Boni II

Ein Beispiel:

Schulgemeinschaftstage der 10R1, 2009

Vom 02. bis 06.11.2009 beschäftigten sich die SchülerInnen unter der Leitung von Herrn Schmülling und mit Unterstützung von Frau Stobbe und Herrn Nafe mit den wichtigen und interessanten Themen "Berufsorientierung/Bewerbung" und haben dabei zum Teil erstaunliche Erfahrungen auch über sich selbst gemacht. Im Klinikum Göttingen bekamen die SchülerInnen außerdem Anregungen und Ideen zur "Berufsfindung" und ein Herr der Barmer informierte über das spannende Thema "Personalberatung".  Da kann man nur sagen:
Nutzt eure Erfahrungen und das Gelernte! Die Schulgemeinschaftstage der Klasse 10R1, die in gewohnter guter Weise in Germershausen stattgefunden haben, waren eine hilfreiche Stufe auf der Treppe in das Leben nach der Boni II.

Weitere Beispiele:

Schulgemeinschaftstage 2017

Bericht und Fotos M.Schmülling. Die Klasse 10R1 war vom 7. bis 11. August 2017 zu Berufsorientierung und Bewerbungstraining in der Bildungsstätte St. Martin in Germershausen. Traditionell wurde der Hinweg auf "Schusters Rappen" absolviert und am 2.Tag unser SchulBetrieb, die Fa. Mahr GmbH, in Göttingen besucht, um die dortigen Ausbildungsberufe kennenzulernen.

Die beGermershausen 2017001wusste Erarbeitung des persönlichen Alleinstellungsmerkmals, der nonverbalen Kommunikation und der Bewerbungsmappe, eines Bewerbungstests und des "social assessments"  waren die inhaltlichen Vorbereitungen. Den Höhepunkt stellte jedoch das Bewerbungsgespräch mit Frau Irmer-Kirsten und Herrn Fuchs dar, dem die komplette Klasse beobachtend beiwohnte. Doch auch die Freizeit kam mit Tretbootfahren, Billiard, Fußball, Swimmingpool und Lagerfeuer nicht zu kurz. Eine rund um gute Woche für Bewerbungstraining und Klassengemeinschaft. Der DANK der Klasse ging an Frau Moos und Herrn Schmülling.

 

Schulgemeinschaftstage 2011

10H GermershausenAm Montag, 19.09.2011 starteten wir, also die Klasse 10H mit unserem Klassenlehrer Herrn Vohrmann und der Begleiterin Frau Block, zu der langen Wanderung nach Germershausen. Begleitet wurden wir außerdem von unserem Sozialpädagogen Herrn Schmülling und seiner Praktikantin. Wir sind gegen 9.00 Uhr in Göttingen losgelaufen und ca. um 14.00 Uhr in der katholischen Bildungsstätte St .Martin angekommen. Dort haben wir uns erst einmal ausgeruht und bekamen von Herrn Schmülling eine kurze Einleitung in unser Thema „Bewerbungstraining“.

Am Dienstag fing der Tag morgens mit einem guten Frühstück an. Danach hatten wir eine Besprechung, bei der Herr Schmülling uns Informationen über die Firma Novelis gab, da wir am Nachmittag eine Besichtigung in dem Unternehmen hatten. Bevor wir in die Gebäude hinein durften, bekamen wir Schuhe, Jacken, Schutzbrillen und Helme, damit wir sicher durch das Werk laufen konnten. Durch das Werk Novelis führten uns 3 Auszubildende, die uns als Einleitung eine Power point Präsentation vorführten. Nach der Präsentation führten uns die Auszubildenden durch die Hallen von Novelis und erklärten uns die Vorgänge wie z.B. dasWalzen von Aluminium. Diese Führung hat allen recht viel Spaß gemacht und war gleichzeitig noch sehr informativ. 

Der Mittwoch war der schwierigste und anstrengendste Tag der Woche für uns alle, da wir unsere Bewerbungsmappen bei Herrn Vohrmann abgeben sollten, damit am Donnerstag ein oder zwei Leute bei Novelis ihre Vorstellungsgespräche üben konnten. Die meisten von uns hatten ihre Bewerbungen auf einem Stick oder ihre Laptops dabei. Nach der Korrektur unserer Lehrer ist uns aufgefallen, dass wir die Mappen so unmöglich abgeben konnten! Da es in der Bildungsstätte auch einen Computerraum gab, konnten wir diesen nutzen. Die Computer waren etwas älter und brachten somit die meisten um den Verstand. Am Ende hatten wir alle unsere Mappen fertig und an Herrn Vohrmann überreicht. Somit konnten wir den Tag in Ruhe ausklingen lassen und uns auf den Donnerstag freuen. Am Donnerstagvormittag haben wir von Herrn Schmülling einen Einstellungstest bekommen, den jeder für sich bearbeitet hat . Nach dem Mittagessen sind wir zu Novelis gefahren, dort wurden wir von dem Betriebsrat empfangen, der mit uns auch ein Vorstellungsgespräch gemacht hat. Anschließend konnten wir noch unsere Fragen stellen. Am Abend haben wir dann gegrillt und danach ein Lagerfeuer angemacht. Wir haben bis halb eins mit Herrn Vohrmann und Frau Block gemütlich beisammen gesessen. Am Freitagmorgen wurden dann die Koffer gepackt und die Zimmer aufgeräumt und dann ging es mit dem Bus zurück nach Göttingen. Insgesamt waren die Schulgemeinschaftstage richtig cool, besonders der Pool im Garten, den einige von uns auch genutzt haben. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal bei der Firma Novelis, da sich dort alle viel Zeit für uns genommen haben.

Dieser Bericht ist von Kristin und Nick aus der 10H

 

Und noch ein Beispiel:

Germershausen - immer eine Wanderung wert!

Mit großer Vorfreude und hohen Erwartungen ging bei schlechtem Septemberwetter der Fußmarsch der 10R3 nach Germershausen zur Bildungsstätte los. Trotz der nicht idealen Bedingungen – beim Start am

Germershausen201320 Göttinger Wald regnete es ordentlich – war es eine sehr angenehme Wanderung, die allen Spaß gemacht hat. Es war ein perfekter Beginn einer vielversprechenden Woche.

Germershausen201318Als dann endlich die Zimmeraufteilung fertig war, gab es ein gemeinschaftliches Abendessen. Nach der ersten Nacht in überraschend großen und gut ausgestatteten Vierer-Zimmern ging es erst einmal wieder zurück nach Göttingen, wo im Klinikum ein Berufsorientierungs-Vormittag stattfand. Dort wurden uns viele Ausbildungsberufe vorgestellt und genauer erklärt und man hat viel über den größten Arbeitgeber in Göttingen erfahren.

Am Nachmittag hatten wir dann Freizeit, die wir in der Sporthalle, im Billardraum oder mit der Erkundung des Dorfes nutzten. Als wir auch die zweite Nacht hinter uns gebracht hatten, trafen wir uns im großen Gruppenraum. Erst wurde eine Runde gesungen, wobei wir uns Lieder aus einem Songbook aussuchen konnten und Herr Schmülling spielte dazu Gitarre. Anschließend wurden wir in drei kleinere Gruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen haben wir gelernt, eine Selbstpräsentation zu halten. Als das geschafft war, hat uns der Leiter des Trainings, Herr Schmülling, noch Tipps gegeben, wie man sich im Vorstellungsgespräch zu benehmen hat, wie Körperhaltung und Gestik aussehen sollte und welche Kleidung die richtige ist.

Es ging zum Ende der Woche und wir befassten uns mit dem wohl wichtigsten Thema dieser Woche, nämlich eine Bewerbung zu schreiben. Wir haben den kompletten Tag damit verbracht, eine gute Bewerbungsmappe für unseren Traumberuf zu gestalten. Dank der guten Unterstützung der begleitenden Lehrkräfte, Herr Nafe und Frau Stobbe, ist es am Ende jedem gelungen, eine passende Mappe mit Anschreiben, Lebenslauf und den beiden letzten Zeugnissen fertigzustellen.

Am letzten Tag bekamen wir Besuch von Frau Robrecht, die im Klinikum für die Einstellung und Betreuung der Auszubildenden zuständig ist. Es fanden sich ein paar Freiwillige, die in einem gespielten Bewerbungsgespräch mit Frau Robrecht zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Anschließend gab es von ihr viel Lob und auch Tipps, was man noch besser machen kann.

Unser Eindruck von der Klasse ist, dass wir positiv überrascht sind, wie informativ die Woche war. Den späteren Jahrgängen können wir den Aufenthalt in Germershausen sehr empfehlen, weil er nicht nur in vieler Hinsicht hilfreich ist, sondern auch die Klassenzusammenhalt sehr fördert.

Geschrieben von Marie und Tobias (10R3) Weitere Fotos siehe Galerie!

Vielen Dank an Marie und Tobias (die Redaktion)