Abschlussfeier 2018 "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben"

Abschluss 2018124Weitere Fotos siehe Galerie! Die Abschlussfeierlichkeiten begannen am 21.06.2018 mit dem Abschlussgottesdienst der 10. Klassen mit Dechant Schwarze und alle begaben sich "Auf den Weg..." und in die Kirche St. Heinrich und Kunigunde in Grone. In einer fröhlichen und bewegenden Abschiedsfeier wurden die Absolventen der Boni II herzlichst von den Lehrern, der Schulleitung und den Eltern verabschiedet. Einem schön gestalteten Gottesdienst schlossen sich viele Glückwünsche an und natürlich wurden auch die Abschlusszeugnisse überreicht.
Abschluss 2018161Die Begleitung auf dem Weg durch die Schulzeit spielte eine wichtige Rolle im Gottesdienst, den Frau Flint mit der 10R1 wunderbar vorbereitet hatte und der von der Musik AG mit Herrn Rupprecht-Null und Herrn Schmülling musikalisch mit Gitarre, Orgel und Gesang untermalt wurde. "Ein von Schüler/-innen begleiteter Weg" führte Eltern und Lehrerin jeweils mit symbolischen Gaben durch die Kirche zum Altar hin und erinnerte an Stationen und Momente der Schulzeit und der passenden Begleitung dabei.
Auch die  Fürbitten wurden von Schülern  und Eltern vorgetragen und mündeten in das "Vater unser". Ein gemeinsames Schlussgebet und der irische Reisesegen bildeten den Abschluss des Gottesdienstes.
Der kirchlichen schloss sich nahtlos die "weltliche Feier" an, die Hannah mit einem tollen Liedvortag einläutete. Schulleiter Herr Stelle ergiff das Wort, begrüßte alle, sprach gebührende Dankesworte und lobte den diesjährigen "einzigartigen Abschlussscherz der Abschlussschüler/-innen", der so freundlich noch nie dagewesen war. Er moderierte die folgende Feier, nachdem er unter anderem die erlangten Abschlüsse erläuterte und sich herzlich bei Dechant Schwarze für den Gottesdienst bedankt hatte.
Cindy Heine, langjährige Elternvorsitzende, hielt eine erfrischende Rede, in der sie doch glatt von der "Bundesanstalt für die Verwertung entlassener Schüler" angerufen wurde, eine spannende und lustige Geschichte, wofür da so die jungen Leute gesucht wurden und die es mit Sicherheit unter unseren Abschlussschülern auch gab. Frau Heine ermutigte die Jugendlichen, ihren Träumen zu folgen und auch mal aus dem Schema auszubrechen und sie selbst zu bleiben, aber für andere da zu sein.
Gleich darauf kam Isaak, der sich auch für den Abschlussscherz eingesetzt hatte, mit einer  Abschlussrede der Schülerschaft zu Wort und meisterte diese vortrefflich und erntete viel Applaus.
Dem Förderverein, heute vertreten vom Vorsitzenden Herrn Schwer, wurde ebenso gedankt wie vielen anderen Personen, die für ein Gedeihen der Schule sorgen. Auch Schwester Gisela als gute Seele vor Ort dankte Herr Stelle herzlich.
Eine Tanzeinlage von Abschlussschülerin Alina und ihrer Freundin und Ex-Boni-Schülerin Sarah unterbrach den Wortreigen und brachte Schwung in die Abschlussfeier. Dann wurden nacheinander die letzen beiden Abschlussklassen der Realschule nach vorne gebeten. Die Klassenleitungen berichteten von Ereignissen der letzten zwei Jahre und Frau Moos hatte für jeden Schüler/jede Schülerin einen passenden Spruch parat. Die Schüler/-innen ihrerseits bedankten sich bei ihren Lehrern und vor allem den Klassenleitungen Frau Moos und Herrn Nafe. Sie erhielten ihre Zeugnisse und von Frau Krause die DELF (Französisch)-Diplome und die Klassenbesten wurden geehrt. Tatsächlich bekamen die Lehrer/-innen so manches Lob, nicht nur für den Unterricht, sondern für ihren Einsatz als Mensch und Person.
Nun geht es raus und los in die Welt. Die erste Station war gleich nebenan: ein Buffet mit Erfrischungen und Knabberkram! Ob die weiteren Lebensstationen auch so leicht erreichbar und positiv sein werden? Wir wünschen Gottes Segen auf all ihren Wegen.